BUCH ZUM THEMA: „GLAUBENSWURZELN“

Zurück zu unseren Glaubenswurzeln

Eindringlichkeit dieser Zeit, zurück zu unseren Glaubenswurzeln

von BIRGIT BARANDICA

Seit vielen Jahrhunderten haben Christen ihren biblisch-jüdischen Ursprung verlassen, was die sogenannte Ersatztheologie auf den Plan rief: den Irrglauben, Gott habe Sein Volk Israel verworfen und die Kirche an dessen Stelle gesetzt. Doch so etwas sagt Gott an keiner Stelle Seines Wortes! Im Gegenteil, Er sagt: “So wie diese feste Ordnung (das All) für immer besteht, wird auch Israel für immer mein Volk sein. Und wie man die Weite des Himmels und die Fundamente der Erde niemals ermessen kann, so werde ich Israel nicht verstoßen trotz allem, was es getan hat. Darauf gebe ich, der Herr, mein Wort!“ (Jeremia 31,36-37). Anhand des Olivenbaumes erklärt Paulus seinen nichtjüdischen Zuhörern in Römer 11, dass Gläubige aus den Nationen nun in den Baum Israel eingepfropft sind und aus dessen Säften und Wurzeln leben. Eindeutig sagt er: Die Autorin beschreibt unter anderem anhand ihres eigenen Erlebens, wie sie zu unseren hebräischen Glaubenswurzeln zurückfand. “Nicht du trägst die Wurzel, sondern die Wurzel trägt dich!” (Römer 11,18) In Epheser 2,19 werden Gläubige aus den Nationen auf wunderbare Weise angesprochen: “So seid ihr also keine Fremden mehr, geduldete Ausländer, sondern ihr seid Mitbürger der Heiligen (Israel) und ge-hört zur Familie Gottes.”

Weiterlesen

Gottesdienste – messianisch

Baruch HaShem Messianic Synagogue. (Dallas Texas USA)

Baruch_HaShem_Logobeitsarshalom_logo

> „Beit Sar Shalom“ – Messianische Dienste in Berlin <

Wer Israel segnet wird selbst gesegnet!

Klagemauer in Jerusalem

Quellen der Beiträge auf der Startseite:

Messianisch – Zurück zu den Wurzeln

Im Jahr 325 machte Konstantin das Christentum zur staatlichen anerkannten Religion des oströmischen Reiches, welches Byzantium genannt wurde. Durch ihn wurde offensichtlich, was bereits im 2. Und 3. Jahrhundert begonnen hatte. Die totale Trennung zu den hebräischen Wurzeln. Das Erbe trägt das Christentum bis heute! Jetzt ist die Zeit der Wiederherstellung!

zurück zu den Glaubenswurzeln

0000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000

Webcam, Virtuelle Tour an der Westmauer

WÄCHTER AUF DER MAUER VON JERUSALEM

(nederlands, english, deutsch)

0000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000

Weiterlesen

Hypothek aus der deutschen Vergangenheit

Die Bibel sagt in 2. Mose 20,5 b

Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen,

Dass auch uns Deutsche die Vergangenheit immer noch belastet ist außer Frage. Wenn ich auch bisher gemeint habe mich betrifft keine Kollektivschuld. Es kann so sein, dass mich die Schuld meiner Vorfahren noch einholt und ich heute um Vergebung bitten sollte. (?!)

Weiterlesen

Trennung der messianischen Gemeinde von und durch die christliche Kirche

Nicht ohne Grund hat der Widersacher Gottes großes Interesse an der Verblendung der Gemeinde Jesu im Hinblick auf Israel. Die Verblendung zieht sich durch fast 2000 Jahre der Geschichte hindurch und wird unter anderem in den Kunstwerken an mittelalterlichen Domen sichtbar. Dort sieht man oftmals zwei Frauengestalten in Stein gemeißelt: die „Synagoge“ mit verbunden Augen und die Kirche / Gemeinde Jesu Christi als sehende triumphierende „Ecclesia“. Die Wahrheit sieht anders aus. Die Ecclesia ist von Blindheit befallen, denn sie ist von Ihrem Sehvermögen überzeugt was nach Jesu Urteil in Johannes 9,41 bedeutet:

„  …weil ihr aber sagt: Wir sind sehend, bleibt eure Sünde.“

Wir brauchen einen Weckruf, wenn wir die letzte Phase der Heilsgeschichte nicht ver­passen wollen. Und wir in Deutschland haben einen solchen Ruf mehr als andere nötig.

Weiterlesen

Heutige Bemühungen von Israelfreunden

Drei Beispiele:

  1. Internationale christliche Botschaft

  2. Christliche Freunde Israels e. V.

  3. Christen an der Seite Israels

Christen an der Seite IsraelsDer deutsche Zweig der Christlichen Botschaft in Jerusalem besteht seit 1981 aufgrund der Vergangenheit und die daraus erwachsene Verantwortung dem jüdischen Volk gegenüber, eine Motivation Israel zu unterstützen. Christen aus verschiedenen Deno­minationen haben sich dem Anliegen angeschlossen und helfen deutliche Zeichen der Liebe und Versöhnung zu setzen. Gerade heute wenn der Antisemitismus in Deutschland zunimmt und die Lage in Nahost sich zuspitzt braucht Israel Gebete und Unterstützung von uns Christen wie nie zuvor (Bühler)

Weiterlesen

Die Ersatztheologie

Ein Buch zum Thema:

Derek C. White, „Die Ersatztheologie Ursprung, Geschichte und Theologie“:

In verschiedenen Ausprägungen ist die sogenannte ‚Ersatztheologie‘ immer noch tief verwurzelt in der Kirche. Das hat verhängnisvolle Konsequenzen für die Beziehung der Kirche zu Israel. Nur wenige sind mit den Ursachen und der Entwicklung dieser Lehre vertraut. Diese Studie will allen verantwortungsbewussten Christen zu einem tieferen Verständnis helfen und – wo nötig – den gegenwärtig vorhandenen Einstellungen und Verhaltensweisen Israel gegenüber entgegenwirken. – ISBN: 978-3-9811311-3-0
Verlag: Azar GbR Trostberg – Art.-Nr.: 889.073.000 , Taschenbuch , 72 S. , Maße: 12,9(B) x 20,5(H) x 0,5(T) cm , 1. Auflage , Juni 2010
3,95 EUR
Weiterlesen